„Stilles Leben aufregend anders …“

Das Stillleben studiert am Original und der freien Anschauung
Malerei, freie Technik
donnerstags, je 6 Mal 3 Stunden

In diesem zweiteiligen Kurs untersuchen wir die bildnerischen Qualitäten des Stilllebens. Experimentelle Übungen zu Themen wie:  Masse, Fläche, Linie – Abstand, Reihung, Rhythmus – Zwischen- und Negativraum der Dinge schulen die Wahrnehmung und bringen Spannung in den Bildaufbau.
Unter verschiedenen Lichtsituationen entstehen kurze Skizzen – mit breiten Pinseln geht es schwungvoll weiter. Kompositionszusammenhänge werden erörtert, Objektzusammenstellungen erprobt. Licht, Schatten, die Darstellung plastischer Formen auf dem Papier, gegenstandsbezogene Farbe, wie auch Farbe, die sich vom Gegenständlichen löst stehen im Mittelpunkt der Auseinandersetzung mit diesem Thema.

Malerische Kriterien wie die Gesetze der Farbenlehre, Komposition, Farbkontraste, -perspektive werden eingehend erörtert und fließen in die Bildgestaltung mit ein. Aus den anfänglichen Skizzen entstehen eigene Bildmotive, die sich in der malerischen/zeichnerischen Auseinandersetzung prozesshaft weiterentwickeln und zu ganz neuen Aussagen kommen können.
Es kann gegenständlich oder abstrakt gearbeitet werden.


Kurs I, Kurs NR: ST 15/08/19
15. August – 24. Oktober 2019
jeweils von 17.30-20.30 Uhr, (nicht am 10. und 17. Oktober)

Kurs II, Kurs NR: ST 07/11/19
07. November – 12. Dezember 2019
jeweils von 17.30-20.30 Uhr

Kursgebühr
Erwachsene: 160,- €/bei mind. 6 TN
SchülerInnen: 108,- €

Verbindliche Anmeldungen bitte per Mail an mich. Die Platzvergabe erfolgt nach Reihenfolge der Anmeldungen/Überweisung der Kursgebühr 
Es erfolgt eine schriftliche Bestätigung.